Kooperationsprojekt „E-Bike-Paradies – Harz – Braunschweiger Land – Ostfalen“

Ziele des Kooperationsprojektes

Aufbauend auf einem Wissenstransfer zwischen den beteiligten Regionen in Deutschland und Österreich sollen die vorhandenen Kultur-, Aktiv- und Naturerlebnisangebote in den Regionen sowie die regionalen Dienstleistungen als Genussziele auf eine neue und innovative Art und Weise touristischer Mobilität miteinander vernetzt und für Gäste beworben werden.

„Nicht nur die Landschaft und das Klima in unserer Region sind von besonderem Wert, sondern auch die zahlreichen Betriebe rund um die Themen Kulinarik, Wein, Gastronomie und Hotellerie, Wellness Sport und Kultur. Wir haben uns zum Ziel gesetzt genau dieses Paradies im Rahmen von Erlebnissen zugänglich zu machen“, so das Motto des Erlebnisparadieses Südburgenland.

Ein wesentlicher Projektbaustein ist die Schaffung von „Genussrouten“, an denen Sie als attraktive und aktive Genussstation, Ausflugs- oder Übernachtungsbetrieb teilnehmen können. Durch eine interessante und abwechslungsreiche Streckenführung entlang der Genussstationen soll die erweiterte Harz-Region ebenfalls zum Erlebnisparadies entwickelt werden und insbesondere mit Ihnen als Produzenten, Direktvermarkter, Landwirtschaft, Freizeiteinrichtungen sowie Hotels und Gastgeber dem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Im Fokus steht dabei das Schnüren von genusstouristischen Urlaubspaketen, um gemeinsam neue Gäste zu gewinnen.

Urlaubspakete sollen dafür sorgen, dass der E-Bike-Tourist auf seiner Reise durch die Projektregion „Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen“ die abwechslungsreiche Landschaft erlebt und die kulinarischen Besonderheiten der Region genussvoll aufbereitet bekommt. Als Ausflugsziele sollen vor allem die Erzeuger regionaler Produkte, Hofläden und Anbieter touristischer Erlebnisse bekannter gemacht werden. Betriebe können sich mit einem Erlebnis oder einer Beherbergung für die Gäste auf Genusstouren am E-Bike Netzwerk beteiligen.

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im September 2018 in der Fallsteinklause/Osterwieck

Mit dem Projekt E-Bike Paradies sollen die Erlebnisse der Genusstouren mit allen Kooperationspartnern aus den Genussregionen in Deutschland und Österreich international vermarktet werden. Es wird eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt. Dies beinhaltet im ersten Schritt Informationsbroschüren über die Leistungen der lokalen Betriebe, welche am Netzwerk teilnehmen. Dazu gehört der Aufbau einer Website zur Darstellung und Beschreibung der Idee “Genusstouren“, auf der die besonderen Erlebnisse beider Regionen veröffentlicht werden. Zusätzlich ist ein Vertrieb und Shopsystem zum Verkauf von Erlebnissen der beteiligten Betriebe und des E-Bike Paradieses geplant.

 

Die Kooperationspartner

Bei dem Projekt handelt sich um eine gebietsübergreifende und transnationale Kooperation zwischen LEADER-Regionen und vergleichbaren Partnerschaften in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen in Deutschland sowie einer LEADER-Region in Österreich:

Sachsen-Anhalt:

  • LEADER-Region „Rund um den Huy“ mit Projektträger „Gemeinde Huy“ (Lead-Partner)
  • LEADER-Region „Harz“ mit Projektträger „Harz Mobil“
  • LEADER-Region „Nordharz“ mit Projektträger „HarzQuerBike“

Niedersachsen:

  • LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ mit Projektträger Samtgemeinde Heeseberg
  • ILE-Region „Elm-Schunter“ mit Projektträger Stadt Königslutter am Elm
  • LEADER-Region „Westharz“ mit Projektträger Landkreis Goslar
  • LEADER-Region  „Osterode am Harz“ mit Projektträger Landkreis Goslar

Südburgenland (Österreich):

  • LEADER-Region „südburgenland plus“ mit Projektträger „Verein Südburgenland – ein Stück vom Paradies“

Weitere Informationen zum E-Bike-Paradies im Südburgenland finden Sie hier.

Gebietskulisse der deutschen Partnerregionen

Verortung der Kooperationspartner in Deutschland und Österreich